„Nu iser da!!“
Winter ist, wenn bei +5° ein unangenehmer Wind weht. Meteorologen denken zwar anders darüber,
aber sie haben im Regelfall keine Ahnung von eiskalten Fingern beim Rudern. Vorallem, wenn diese
nach 2 km immer noch nicht warm sind.
Heute, am 01. Dezember, hatten Elke und ich dieses unappetitliche Vergnügen und haben unsere
Ruderfahrt nach 2 km abgebrochen.
War es unsere letzte Fahrt in 2014??? Vielleicht.
Zumindest können wir sagen: „Wir haben im Dezember noch gerudert.“
Es war ein sehr schönes Ruderjahr. Das Wetter war prima, denn es wurden immerhin 211 Fahrten
im Fahrtenbuch vermerkt incl. einer gelungenen Ruder-Wanderfahrt auf der Brand.burg./ Mecklenburg. Seenplatte.
Die km-Leistung war ebenfalls erwähnenswert: Elke 394, Jürgen434, Allu 723.
Wenn der Wettergott mitspielt, wird Elke die 400-km noch überfahren.
Jürgen benötigt noch 10 km, um 444 km zu erreichen, so daß er dann die Möglichkeit hat,
seine(n) Bootskameradin + -raden ins Haus Oveney auf 1 (oder mehr) leckeres Bier einzuladen.
Hieraus leiten wir Ruderer (wie die alten Ägypter) also ab:
„Leckeres“ Bier ist abhängig vom Wettergott.“
So sah Allu das Ruderjahr 2014.


Euer Allu