Blaues Band Bochum e.V

Über uns

Die Idee, einen Ruderverein Blaues Band als zunächst studentischen Förderverein zu gründen, entstand während einer dreiteiligen großen Donau-Ruderwanderfahrt von 1980-1982 (1980 Ulm – Passau; 1981 Passau – Belgrad; 1982 Belgrad – Jurilovca/Schwarzes Meer). „So können wir nicht aufhören!“ Also sprach Wolfgang Fruth am Ende des ersten Abschnitts in Passau 1980. Und so ergab eins das nächste, der Satz behielt seine nachhaltige Aktualität.

Bis zur Umsetzung der Idee in eine Vereinsgründung dauerte es allerdings noch ein Jahrzehnt. Am 1. August 1991 gründeten dann zwölf Interessierte den ungewöhnlichen Verein. Das Blaue Band Bochum e.V. hat derzeit ca. 85 Mitglieder. Der Verein ist gemeinnützig und Mitglied des Nordrheinwestfälischen Ruderverbandes, des Landessportbundes NW und des Stadtsportbundes Bochum.

Im Rahmen einer Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum stehen dem Verein das Bootshaus am Kemnader Stausee und die vorhandenen Ruderboote für das Montagsrudern und die Wanderfahrten zur Verfügung. Im Gegenzug hat sich der Verein zur Wartung und Instandhaltung der Sportgeräte verpflichtet. Der Verein ist im Besitz einiger eigener Boote, eines Bootsanhängers sowie diversen anderen Inventars (Kocher und Zubehör, Grill, 4 Acht-Mann-Zelte, Biertisch-Garnituren, Badminton-Sets, usw.)